Geprüfte Wirksamkeit

Geprüfte
Wirksamkeit

250.000+ zufriedene Kunden

250.000+
zufriedene Kunden

Schneller Versand mit DHL

Schneller Versand mit DHL

Geprüfte Wirksamkeit
250.000+ zufriedene Kunden
Schneller Versand mit DHL

Geprüfte Wirksamkeit

250.000+ zufriedene Kunden

Schneller Versand mit DHL

Kakerlaken im Garten
Schaben

14. Juni 2024 - von berndt@patronus.shop

Kakerlaken im Garten entstehen durch Feuchtigkeit, Nahrung und Verstecke. Sie können Schäden verursachen und ins Haus gelangen. Beseitigen Sie Müll, halten Sie den Garten ordentlich und nutzen Sie Abwehrmittel wie Schabengel oder Köderdosen zur effektiven Bekämpfung.

Kakerlaken im Garten

Inhaltsverzeichnis

    Kakerlaken im Garten? Das ist eine Vorstellung, die viele von uns mit Schaudern erfüllt. Diese kleinen, widerstandsfähigen Insekten sind nicht nur unangenehm anzusehen, sondern können auch erhebliche Schäden anrichten und Gesundheitsrisiken mit sich bringen. Als professioneller Schädlingsbekämpfer habe ich zahlreiche Erfahrungen mit Kakerlaken gemacht und möchte Ihnen heute zeigen, wie Sie diese Plagegeister effektiv aus Ihrem Garten vertreiben können.

     

    Warum Kakerlaken im Garten ein Problem sind

    Wenn Sie denken, dass Kakerlaken nur ein Problem in Innenräumen sind, irren Sie sich. Kakerlaken im Garten können genauso lästig und gefährlich sein. Sie übertragen Krankheiten, kontaminieren Lebensmittel und können sogar Allergien auslösen. Außerdem können sie leicht von draußen nach drinnen gelangen, was das Problem nur verschärft.

    Ich erinnere mich an einen Kunden, der in einem wunderschönen Haus mit einem prächtigen Garten lebte. Eines Nachts bemerkte er Kakerlaken, die über seine Terrasse huschten. Bald darauf fand er sie auch in seiner Küche. Die Kakerlaken hatten im Garten angefangen und sich dann ins Haus ausgebreitet. Das zeigt, wie wichtig es ist, Kakerlaken im Garten ernst zu nehmen.

     

    Ursachen für Kakerlaken im Garten

    Es ist wichtig, die Ursachen für Kakerlaken im Garten zu verstehen, um sie effektiv bekämpfen zu können. Kakerlaken sind zähe Überlebenskünstler und können sich schnell an verschiedene Umgebungen anpassen. Hier sind einige der häufigsten Gründe, warum Sie diese unliebsamen Gäste in Ihrem Garten finden könnten.

    Feuchtigkeitsquellen und Nahrungsmittelreste

    Kakerlaken lieben Feuchtigkeit und Nahrung. Ein Garten bietet oft beides im Überfluss. Offene Mülltonnen, verrottende Pflanzenreste oder Tierfutter, das draußen gelassen wird, sind wahre Magneten für diese Schädlinge.

    Ich erinnere mich an einen Fall, bei dem ein Kunde immer wieder Kakerlaken im Garten fand. Nach einer gründlichen Inspektion stellten wir fest, dass eine undichte Bewässerungsanlage und ein ungesicherter Komposthaufen das Problem verursachten. Nachdem diese Probleme behoben wurden, verschwanden auch die Kakerlaken.

    Unordentliche Gartenbereiche und unzureichende Gartenpflege

    Ein unordentlicher Garten bietet zahlreiche Verstecke für Kakerlaken. Laubhaufen, Holzstapel oder sogar hohe Gräser und Unkraut sind ideale Verstecke. Sie bieten Schutz und oft auch Nahrung. Regelmäßige Gartenpflege ist entscheidend, um Kakerlaken im Garten zu verhindern. Durch regelmäßiges Mähen des Rasens, Entfernen von Unkraut und Entsorgen von Pflanzenabfällen können Sie das Risiko eines Kakerlakenbefalls erheblich reduzieren.

    Einmal war ich bei einem älteren Ehepaar, das stolz auf seinen großen Garten war. Sie hatten jedoch Schwierigkeiten, die vielen Ecken und Verstecke sauber zu halten. Überall lagen alte Gartenmöbel, leere Blumentöpfe und Werkzeuge herum. Diese Unordnung schuf ein Paradies für Kakerlaken. Nachdem wir gemeinsam den Garten aufgeräumt hatten, war das Problem schnell gelöst.

    Verstecke wie Laubhaufen und Holzstapel

    Kakerlaken suchen gerne Schutz in dunklen und feuchten Bereichen. Laubhaufen, Holzstapel und alte Möbel sind perfekte Orte für sie, um sich zu verstecken und zu vermehren. Wenn Sie diese Verstecke nicht regelmäßig entfernen oder aufräumen, schaffen Sie ein ideales Umfeld für einen Kakerlakenbefall.

    Tierfutter und Komposthaufen

    Ein weiterer Grund, warum Sie Kakerlaken im Garten haben könnten, ist das Vorhandensein von Tierfutter und Komposthaufen. Tierfutter, das draußen gelassen wird, zieht Kakerlaken an. Sie fressen alles, was sie finden können, und Tierfutter ist eine einfache und nahrhafte Quelle.

    Auch Komposthaufen sind ein Magnet für Kakerlaken. Sie bieten nicht nur Nahrung, sondern auch eine warme und feuchte Umgebung, die ideal für die Fortpflanzung ist. Es ist wichtig, Tierfutter in verschlossenen Behältern aufzubewahren und Komposthaufen regelmäßig umzusetzen und zu kontrollieren.

    Verstecke in Gartenmöbeln und Schuppen

    Kakerlaken verstecken sich gerne in Gartenmöbeln und Schuppen. Diese bieten Schutz vor Witterungseinflüssen und sind oft dunkel und feucht – ideale Bedingungen für Kakerlaken. Es ist wichtig, Gartenmöbel regelmäßig zu reinigen und Schuppen dicht zu verschließen, um Kakerlaken fernzuhalten.

     

    Anzeichen für einen Kakerlakenbefall im Garten

    Sichtbare Kakerlaken bei Nacht

    Kakerlaken sind nachtaktiv, was bedeutet, dass sie sich in der Regel erst nach Einbruch der Dunkelheit zeigen. Wenn Sie nachts eine Taschenlampe im Garten verwenden und Kakerlaken sehen, ist das ein klares Zeichen für einen Befall.

    Kakerlakeneier und -kot

    Kakerlakeneier und -kot sind weitere Anzeichen für einen Befall. Die Eier sind klein, dunkel und oft in geschützten Bereichen versteckt. Der Kot sieht aus wie kleine schwarze Punkte oder Striche und kann auf Terrassen, in Gartenhäuschen oder an Hauswänden gefunden werden.

    Schäden an Pflanzen und Garteneinrichtungen

    Kakerlaken können auch Schäden an Pflanzen verursachen. Sie fressen an den Blättern und Stängeln und können dadurch Pflanzen schwächen oder sogar zum Absterben bringen. Auch Garteneinrichtungen wie Holzmöbel oder -decks können betroffen sein, da Kakerlaken gerne in den kleinen Spalten und Ritzen nisten.

     

    Vorbeugende Maßnahmen

    Hygiene im Garten

    Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Bekämpfung von Kakerlaken im Garten ist die Aufrechterhaltung einer guten Hygiene. Regelmäßige Reinigung und Entsorgung von Abfällen kann Wunder wirken. Achten Sie darauf, dass keine Lebensmittelreste oder Müll offen herumliegen. Schließen Sie Mülltonnen fest und halten Sie Tierfutter in verschlossenen Behältern.

    Beseitigung von Verstecken

    Räumen Sie regelmäßig Laubhaufen, Holzstapel und andere potenzielle Verstecke auf. Halten Sie Ihren Garten ordentlich und sauber, um Kakerlaken keinen Schutz zu bieten. Versuchen Sie, die Anzahl der möglichen Verstecke auf ein Minimum zu reduzieren.

    Kontrolle von Feuchtigkeitsquellen

    Reparieren Sie undichte Wasserleitungen und Bewässerungssysteme, um übermäßige Feuchtigkeit zu vermeiden. Vermeiden Sie stehende Wasserpfützen, indem Sie sicherstellen, dass Ihr Garten gut abfließt. Kakerlaken brauchen Wasser, um zu überleben, und durch die Kontrolle der Feuchtigkeit können Sie ihre Population stark reduzieren.

     

    Natürliche Methoden zur Bekämpfung

    Pflanzen zur Abwehr von Kakerlaken

    Einige Pflanzen können helfen, Kakerlaken fernzuhalten. Minze, Lorbeer und Katzenminze sind dafür bekannt, Kakerlaken abzuwehren. Pflanzen Sie diese Kräuter in Ihrem Garten oder in Töpfen auf Ihrer Terrasse, um eine natürliche Barriere gegen die Schädlinge zu schaffen.

    Hausmittel und natürliche Fallen

    Ein bewährtes Hausmittel zur Bekämpfung von Kakerlaken ist eine Mischung aus Backpulver und Zucker. Kakerlaken werden vom Zucker angezogen, und das Backpulver tötet sie ab, wenn sie es fressen. Stellen Sie diese Mischung in kleinen Behältern oder direkt auf den Boden in den betroffenen Bereichen auf.

    Diatomeenerde ist ein weiteres natürliches Mittel. Es handelt sich um ein feines Pulver, das die äußere Schicht der Kakerlaken durchdringt und sie austrocknen lässt. Streuen Sie Diatomeenerde in Ritzen, Spalten und anderen Verstecken, um die Kakerlakenpopulation zu reduzieren. 

    Natürliche Hausmittel gegen Kakerlaken im Garten verlieren allerdings schnell ihre Wirkung, da sie sehr anfällig für Feuchtigkeit durch Regen oder kühle Nächte sind.

     

    Chemische Bekämpfungsmethoden

    Insektizide und ihre richtige Anwendung

    Insektizide wie ein Schabengel sind eine effektive Methode, um Kakerlaken im Garten zu bekämpfen. Achten Sie darauf, Produkte zu wählen, die für den Außenbereich geeignet sind und keine schädlichen Auswirkungen auf andere Tiere oder Pflanzen haben. Befolgen Sie stets die Anweisungen auf dem Etikett und tragen Sie Schutzkleidung, um sich vor den Chemikalien zu schützen.

    Einsatz von Köderfallen und Sprays

    Köderfallen sind ein weiteres effektives Mittel gegen Kakerlaken. Diese Fallen enthalten einen Lockstoff und ein Gift, das die Kakerlaken anzieht und tötet. Platzieren Sie die Fallen in Bereichen, in denen Sie die Schädlinge vermuten. Kakerlaken fressen den Köder und laufen zurück in ihr Nest. Dort verenden sie nach ca. 30-45 Minuten. Da Kakerlaken Kannibalen sind, wird die tote Kakerlake von den anderen verzehrt und so ebenso mit dem Gift infiziert. Sprays können ebenfalls hilfreich sein, um Kakerlaken direkt zu bekämpfen. Verwenden Sie sie in Ritzen und Spalten, wo sich die Kakerlaken verstecken. 

     

    Wann ein professioneller Schädlingsbekämpfer eingeschaltet werden sollte

    Manchmal reichen DIY-Methoden nicht aus, um einen schweren Kakerlakenbefall zu bekämpfen. In solchen Fällen ist es ratsam, einen professionellen Schädlingsbekämpfer hinzuzuziehen. Profis verfügen über das Wissen und die Ausrüstung, um das Problem effektiv und nachhaltig zu lösen.

    Schwere Befälle und ineffektive Selbstmaßnahmen

    Wenn Sie trotz Ihrer Bemühungen immer noch Kakerlaken im Garten haben oder der Befall zunimmt, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Ein schwerer Befall erfordert oft spezialisierte Maßnahmen, die nur ein Kammerjäger bieten kann.

    Kosten und Ablauf einer professionellen Behandlung

    Die Kosten für eine professionelle Behandlung variieren je nach Umfang des Befalls und den erforderlichen Maßnahmen. Im Durchschnitt können Sie mit 100 bis 300 Euro für eine einmalige Behandlung rechnen. Langfristige Wartungsverträge sind ebenfalls eine Option und können helfen, zukünftige Probleme zu verhindern.

    Mehr Infos zu den Kosten eines professionellen Schädlingsbekämpfers finden Sie in diesem Artikel: Kammerjäger Kakerlaken Kosten

     

    Fazit

    Kakerlaken im Garten sind nicht nur unangenehm, sondern können auch ernsthafte Probleme verursachen. Durch regelmäßige Gartenpflege, die Beseitigung von Verstecken und die Kontrolle von Feuchtigkeitsquellen können Sie das Risiko eines Befalls erheblich reduzieren. Natürliche und chemische Bekämpfungsmethoden können helfen, bestehende Kakerlaken zu beseitigen. Wenn alles andere fehlschlägt, zögern Sie nicht, einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu kontaktieren.

     

    Häufige Fragen zu Kakerlake im Garten

    Was tun bei Kakerlaken im Garten?

    Bei Kakerlaken im Garten sollten Sie Feuchtigkeitsquellen beseitigen, Nahrungsmittelreste und Abfall regelmäßig entsorgen, Laubhaufen und Holzstapel aufräumen sowie präventive Maßnahmen wie den Einsatz von Diatomeenerde und natürlichen Abwehrpflanzen wie Minze und Lorbeer ergreifen.

    Können Kakerlaken auch von draußen kommen?

    Ja, Kakerlaken können von draußen kommen. Sie suchen oft in Gärten nach Nahrung und Schutz und gelangen durch Ritzen, Spalten oder offene Türen und Fenster ins Haus. Regelmäßige Gartenpflege und das Abdichten von potenziellen Eintrittspunkten können helfen, sie fernzuhalten.

    Was tun wenn man Kakerlake findet?

    Wenn Sie eine Kakerlake finden, handeln Sie schnell: Fangen oder töten Sie die Kakerlake sofort. Überprüfen Sie die Umgebung auf weitere Kakerlaken oder Anzeichen eines Befalls. Reinigen Sie den Bereich gründlich und erwägen Sie den Einsatz von Köderfallen oder Insektiziden. Bei starkem Befall, kontaktieren Sie einen Schädlingsbekämpfer.

    Was tun gegen Waldschaben im Garten?

    Gegen Waldschaben im Garten helfen regelmäßige Gartenpflege, das Entfernen von Laub und Unrat sowie das Trocknen feuchter Stellen. Waldschaben sind weniger schädlich als Kakerlaken, aber durch ähnliche Maßnahmen wie Diatomeenerde und das Abdichten von Spalten können Sie sie effektiv bekämpfen.

    Auch interessant

    Zum Ratgeber

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Menü

    Produkte nach Schädling

    Warenkorb

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.