Geprüfte
Wirksamkeit

100.000+
zufriedene Kunden

Schneller Versand mit DHL

Geprüfte Wirksamkeit
100.000+ zufriedene Kunden
Schneller Versand mit DHL

Geprüfte Wirksamkeit

100.000+ zufriedene Kunden

Schneller Versand mit DHL

Suche

"Meinte Katze konnte ich damit sehr gut umerziehen"
- Franziska R., zufriedene Kundin -
5 von 5 basierend auf 10 Kundenrezensionen
(10 Bewertungen)

Katzen-Abwehrspray gegen Urinieren & Kratzen 500ml

16,95

33,90€ / Liter

Inkl. 19% MwSt.

Effektive und nachhaltige Erziehungshilfe für Katzen. Hilft gegen Knabber- sowie Kratzspuren.

  • 100% Geld-Zurück-Garantie
  • Versandfertig in 1-2 Werktagen
  • Kostenfreie Lieferung in DE ab 29€
Sicher und bequem bezahlen mit

Die beste Wahl für die Umerziehung von Katzen

Sofortschutz

Wirkt ab der 1. Anwendung

Anwendung

Einfach und sicher in der Anwendung

Auf Wasserbasis

Auf Wasserbasis hergestellt und ohne PBO

Anwendung

1. Schritt: Urin- & Kratzspuren von Katzen ausfindig machen

2. Schritt: Spray schüttel und intensiv auf die von Katzen zu meidenden Stellen & Gegestände sprühen

3. Schritt: In hartnäckigen Fällen die Anwendung alle 2-3 Tage wiederholen, bis die Katze sich langfristig fernhält Wichtig Info: Der vom Mensch wahrgenommene Geruch verfliegt schnell. Dagegen wirken die speziellen Wirkstoffe intensiv auf das Geruchsystem der Katze, bis sie sich langfristig von der Stelle entfernen.

Besondere Hinweise: Biozidprodukte

vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets

Etikett und Produktinformationen lesen.

Weitere Hinweise auf dem Etikett.

Biozid-Meldeverordnung: N-111189

Bewertungen (10)

Bewertungen

Bewertet mit 5 von 5 Sternen
10 Kundenrezensionen
(0) 0%
(0) 0%
(0) 0%
(0) 0%

Teile deine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.

10 Rezensionen für Katzen-Abwehrspray gegen Urinieren & Kratzen 500ml

Bewertung hinzufügen

Verwende eine der zulässigen Dateitypen: jpg,png.

    Häufige Fragen

    Katzen fangen an zu markieren, um ihr Revier zu kennzeichnen und ihre Anwesenheit zu signalisieren. Das Markieren ist ein natürliches Verhalten bei Katzen, das auf verschiedenen Faktoren zurückzuführen sein kann: Territoriales Verhalten, Kommunikation mit anderen Katzen, Stress oder Unsicherheit, Rivalität mit anderen Katzen.
    Das Markieren von Katzen durch Urinieren an verschiedenen Stellen in der Wohnung ist ein Verhalten, das frustrierend sein kann. Empfohlene Maßnahmen zur Behebung des Problems könnten sein: Effektive Erziehungsmaßnahmen, gründliche Reinigung der markierten Stellen, Tierärztliche Beratung, Kastration oder Sterilisation, Katzenklo-Management, Positive Verstärkung.
    Das Entfernen des Geruchs von Katzenurin erfordert gründliche Reinigungsmaßnahmen, um sicherzustellen, dass der Geruch dauerhaft neutralisiert wird. Wir empfehlen die umgehende Reinigung, einen speziellen Geruchsentferner für Urin und die richtigen Vorbeugungsmaßnahmen zur Erziehung der Katze durchzuführen.
    Der Geruch von Katzenurin kann hartnäckig sein, besonders wenn er nicht richtig gereinigt wird. Die Dauer, bis der Geruch verfliegt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Größe des verschmutzten Bereichs, die Art der Oberfläche, die Reinigungsmethoden und die Effektivität der verwendeten Reinigungsmittel.
    Um Uringeruch zu neutralisieren, ist es wichtig, auf effektive Reinigungsmethoden und geeignete Reinigungsmittel zurückzugreifen. Hier sind einige Methoden und Substanzen, die bei der Neutralisierung von Uringeruch wirksam sein können: Enzymatische Reiniger, Essig, Backpulver, Aktivkohle. Es ist wichtig zu beachten, dass die Wirksamkeit dieser Methoden von der Art der Oberfläche und der Gründlichkeit der Reinigung abhängt.
    Katzen haben eine empfindliche Nase, und es gibt bestimmte Gerüche, die sie oft nicht mögen. Hier sind einige Beispiele: Zitrusdüfte, Menthol, Eukalyptus, Essig, Scharfe Gewürze, Parfüm und starke Düfte. Es ist wichtig zu beachten, dass Katzen unterschiedliche Vorlieben und Abneigungen haben können.
    Für die Sofortwirkung = Ja, für einen Langzeiteffekt = Nein. Wir empfehlen insbesondere am Anfang der Umerziehungsphase das regelmäßige Neuauftragen des Sprays um einen nachhaltigen Langezeitschutz zu gewährleisten. Bei hartnäckigen oder bereits länger andauernden Problemen sollte die Anwendung alle 2 - 3 Tage oder öfter, bis zum Ausbleiben des Urin- und Kratzverhaltens der Katzen, wiederholt werden.
    Unser Anti Katzen-Spray ist auf Wasserbasis, kann unter Umständen aber einen leichten Film hinterlassen. Bei sehr wertvollen Materialien empfehlen wir das Spray auf kleinen Flächen vorzutesten.
    Unter Einhaltung der Anwendungs- und Sicherheitshinweise schadet das Spray weder Kindern noch Haustieren. Unser Katzen-Abwehr Spray besitzt einen natürlichen Wirkstoff und ist damit die sicherste Option im Vergleich zu anderen Sprays.
    Das Patronus Anti Katzen-Spray ist auf Wasserbasis hergestellt, Aerosol-frei (ohne ungesunde Treibgase) und frei von dem schädlichen Wirkstoff Piperonylbutoxid (PBO). Wirkstoffe: 50 g/kg Eukalyptus citriodora Öl, hydratisiert, cyclisiert (Zitroneneukalyptusöl, hydratisiert, cyclisiert) Zusätze: Emulgator und Wasser

    Das könnte dir auch gefallen

    Unsere Ratgeber

    image

    Giardien

    Giardien sind mikroskopisch kleine Parasiten, die weltweit vorkommen und den Dünndarm von Tieren befallen, zum Beispiel von Hunden und Katzen. Ein typischer Gefahrenherd sind Kothaufen bereits infizierter Tiere. Symptome bei einer Giardieninfektion sind Durchfall und andere Magen-Darm-Beschwerden. Ein Giardienbefall sollte sofort tierärztlich behandelt werden.

    image

    Zecken

    Zecken kommen zwischen Frühling und Herbst vor, besonders auf Wiesen und in Wäldern. Sie befallen Tiere und Menschen und können gefährliche Krankheiten übertragen.

    image

    Trauermücke

    Trauermücken sind ganzjährig aktiv. Sie legen ihre Eier bevorzugt in feuchte Pflanzenerde und werden so rasant zur Plage in den eigenen vier Wänden.

    image

    Tigermücke

    Tigermücken sind besonders im Spätsommer und Frühherbst aktiv. In der Dämmerung schwärmen sie auf der Suche nach Nahrung aus, um Mensch und Tier zu stechen – eine echte Plage, vor allem für Allergiker.

    image

    Mücke

    Stechmücken sind vor allem im Spätsommer und Frühherbst aktiv. Es gibt tag- und nachtaktive Tiere, die auf der Suche nach Nahrung Mensch und Tier stechen, um dessen Blut zu saugen.

    image

    Dörrobstmotte

    Dörrobstmotten kommen ganzjährig in Haushalten vor. Sie besiedeln bevorzugt Vorratsschränke, wo ihre Larven sich von vielen Lebensmitteln ernähren und diese verunreinigen.

    image

    Mehlmotte

    Mehlmotten kommen vor allem im Spätsommer in Haushalten vor. Sie besiedeln bevorzugt Vorratsschränke, wo ihre Larven sich von vielen Lebensmitteln ernähren und diese verunreinigen.

    image

    Kleidermotte

    Kleidermotten kommen vor allem in den Sommermonaten in Haushalten vor. Sie besiedeln bevorzugt Kleiderschränke, wo ihre Larven sich an Textilien zu schaffen machen.

    image

    Stubenfliege

    Schmeißfliegen kommen besonders in den warmen Monaten vor. Auf der Suche nach Nahrung kommen sie in die Nähe von Mensch und Tier und werden in Scharen so schnell zur Plage.

    image

    Schmeißfliege

    Schmeißfliegen kommen besonders in den warmen Monaten vor. Auf der Suche nach Nahrung kommen sie in die Nähe von Mensch und Tier und werden in Scharen so schnell zur Plage.

    image

    Fruchtfliege

    Fruchtfliegen kommen besonders in den warmen Monaten vor. Sie legen ihre Eier auf Lebensmitteln ab. Weil sie sich so rasant vermehren, werden sie für den Menschen schnell zur Plage.

    image

    Fliege

    Fliegen kommen von Frühjahr bis Herbst vor und halten sich auf der Suche nach Nahrung bevorzugt in Menschennähe auf. Sie sind harmlos, können aber lästig sein.

    image

    Wespe

    Wespen kommen vor allem in den Sommermonaten vor. Auf der Suche nach Nahrung oder zum Nestbau kommen sie häufig in Menschennähe und stechen zu.

    image

    Papierfischchen

    Papierfischchen gibt es ganzjährig in Haushalten. Sie kommen häufig über Kartonagen oder Papier in menschliche Behausungen und können hier zur Plage werden.

    image

    Bremse

    Bremsen gehören zur Ordnung der Zweiflügler. Es gibt weltweit etwa 4.000 Arten, von denen rund 60 in Europa vorkommen. Die Männchen ernähren sich vornehmlich von Pollen und Nektar, die Weibchen zählen zu den blutsaugenden Insekten und können den Menschen stechen.

    image

    Eintagsfliege

    Es gibt in Euorpa rund 70 Arten der Ordnung Eintagsfliege. Die ausgewachsenen Insekten leben nur wenige Stunden. In dieser Zeit pflanzen sie sich fort.

    image

    Sandflöhe

    Sandflöhe kommen ganzjährig vor, besonders in tropischen Gebieten von Amerika, Afrika und Asien, zum Teil aber auch am Mittelmeer. Der Parasit befällt Tiere und Menschen und saugt das Blut. Die Weibchen graben sich sogar unter die Haut.

    image

    Gnitzen

    Gnitzen oder Bartmücken sind blutsaugende Insekten, die vor allem in den Sommermonaten vorkommen. Weltweit gibt es circa 4.000 Arten, davon knapp 200 in Deutschland.

    Menü

    Produkte nach Schädling

    Warenkorb

    Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.